Dienstag, 28. Januar 2014

Der mit dem Stuhl tanzt - Rap

Mit freundlicher Genehmigung des Fidula-Verlages und von Herrn Studer darf ich euch diesen tollen Rap vorstellen.

"Der mit dem Stuhl tanzt - Rap" findet ihr hier:

Christoph Studer
Rhythmicals
Sprechverse in Bewegung
Buch incl. CD
© Fidula-Verlag


Ich kann das Buch nur empfehlen. Meine Klasse liebt die Rhythmicals :-)

Alle Schüler stellen sich hinter ihren Stuhl --> es sollte so viel Platz sein, dass die Schüler um den Stuhl herumlaufen können. Bewegungen werden gemäß dem Text vollzogen. Nähere Anweisungen findet ihr im Buch.

Kehrvers:
Ich und der Stuhl, wir sind ein tolles Paar, (abwechselnd mit den Händen auf die Brust und den Stuhl patschen)
ich sitze gern auf ihm, ist doch sonnenklar.
Doch heute ist es anders, bitte nimm es mir nicht krumm,
ich tanze einmal locker um den Stuhl herum. (im Uhrzeigersinn den Stuhl umkreisen)

2. ich jogge einmal langsam um den Stuhl herum.
3. ich tanze einmal locker um den Stuhl herum.
4. ich gehe einmal um den Stuhl herum.
5. ich schleiche einmal langsam um den Stuhl herum.

  1. Dann beug ich mich nach vorne, leg die Hände auf den Sitz,
    da kann ich locker trommeln, ja wirklich, ist kein Witz.
    Nun die Arme recken, so hoch es eben geht,
    wetten, dass der Stuhl auch nach 'ner Drehung vor mir steht!
    --> Kehrvers
  2. Den Stuhl nach hinten lehnen, das ist sonst nicht erlaubt,
    ich fühl mal kurz darunter: Alles abgestaubt!
    Jetzt darf er ganz leicht schwanken, mal hin und auch mal her,
    dann stehn wir still, auch gar nicht schwer!
    --> Kehrvers
  3. Jetzt ist es genug, ich fang schon an zu schwitzen,
    hätt mal wieder Lust, irgendwo zu sitzen.
    Hey, was ist denn das? Das ist ja obercool!
    Vor mir steht er, mein geliebter toller Stuhl!
    --> Kehrvers
Achtung: Suchtgefahr :-)


Freitag, 24. Januar 2014

b - d - Verwechslung

Um dieser Schwierigkeit Abhilfe zu schaffen, kleben nun kleine Kärtchen auf den Tischen der betroffenen Schüler.

Die Bilder sind von Kerstins Krabbelwiese und openclipart.


Ich habe lange überlegt, wie ich die Probleme des "d" und "b" darstellen kann. Genau genommen sind mit "Ball" und "Dusche" die Großbuchstaben dargestellt ... aber es hilft wie ein Wunder. Wahrscheinlich hätte ich auch einen roten Punkt auf den Tisch kleben können ;-) 

Mittwoch, 22. Januar 2014

Bingo

Dieses Bingo-Spiel habe ich in meinem Ref kennen gelernt und kann gut für Zwischendurch eingesetzt werden.

Neun Zahlen werden dafür an die Tafel geschrieben. Die Schüler schreiben diese in einer anderen Reihenfolge in ein Bingofeld. Man kann natürlich auch mehrere Zahlen aufschreiben und die Schüler nehmen dann neun davon.

Rechenaufgaben mit einer der Zahlen als Ergebniszahl werden aufgesagt, entweder von mir oder von einem Schüler. Wer zuerst drei Zahlen in einer Reihe oder diagonal angekreuzt hat, darf beim nächsten Durchgang Zahlen vorschlagen.


Wir spielen meist 2-4 Durchgänge. Anschließend sammle ich die Bögen ein und wir nutzen sie beim nächsten Mal wieder.

Wenn ihr noch weitere kleine Spiele für den Matheunterricht oder einem anderen Fach kennt, dürft ihr mir gerne mailen. Ich werde die Sammlung dann hier veröffentlichen.
Hier und hier habe ich bereits ein paar Spiele vorgestellt.

Mittwoch, 15. Januar 2014

Spiel zur Zahlenschreibweise

So richtig ist mir kein passender Begriff eingefallen ;-)

Viele Kinder vertauschen Zehner und Einer und haben vor allem bei der Schreibweise von größeren Zahlen ihre Schwierigkeiten.

Dieses Spiel kann man in allen Zahlenräumen einsetzen. Gerade habe ich es mit meiner Kooperationsklasse im Zahlenraum bis 1 Million gespielt.  Möchtet ihr Zahlen im Zahlenraum bis 1000 darstellen, benötigt ihr z.B. drei Stühle. Diese Stühle werden vor die Tafel aufgestellt. Bei Bedarf "beschrifte" ich die Stühle mit "H", "Z" und "E", usw.

Die Zahlkarten werden an die Schüler verteilt. Manchmal gebe ich die Farben der Stellenwerte vor (einfach auf buntes Papier kopieren). Außerdem werden Zahlen doppelt verteilt, um beispielsweise 454 bilden zu können.

Ich sage eine Zahl und die Schüler positionieren sich gemäß ihrer Zahl auf den Stühlen. Als Erweiterung spielen wir +/- Aufgaben. Wie verändert sich die Zahl, wenn z.B. zwei Zehner dazukommen. Wie viele verschiedene Zahlen können wir mit drei/vier/fünf/sechs Stellen bilden. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Mit der Zeit kann man sich als Lehrer zurückziehen und die Klasse kann dies alleine spielen. Achtung: Action ist vorprogrammiert :-)