Dienstag, 14. Mai 2013

Mathe-Flip

Vor ein paar Wochen besuchte ich eine Veranstaltung, bei welcher das Konzept Mathe-Flip vorgestellt wurde.

Mathe-Flip

Mathe-Flip ist ein Unterrichtskonzept, um in individuelles Lernen einzusteigen. Es wird empfohlen in Klasse 1 damit zu beginnen. Es werden weder Schülbücher noch Arbeitshefte benötigt. Vorausgesetzt wird ein Umdenken der Lehrerseite von der Stoffvermittlung hin zur Kompetenzentwicklung. Grundlage bilden fünf Schritte für einen "guten" Mathematikunterricht:

  1. Fachdidaktisches Grundlagenwissen
  2. Curriculum
  3. Lernstandsdiagnose
  4. Unterrichts- und Förderkonzept
  5. Feedback - Kultur
Viel mehr Informationen befinden sich auf der oben genannten Internetseite.

Mein Fazit: 
Meine Schüler an der Förderschule müssen individuell arbeiten, da vor allem im Mathematikunterricht die Lernvoraussetzungen sehr verschieden sind. Daher arbeite ich grundsätzlich mit offenen und individuellen Aufgabenformaten/Arbeitsplänen. Die vorgestellten Materialien eignen sich prima, "mein" Unterrichtskonzept zu ergänzen. Für Grundschulen, vor allem Kooperations- bzw Inklusionsklassen, finde ich Mathe-Flip eine gute Möglichkeit, um individuelles Lernen anzubahnen.

Kommentare:

  1. Hört sich gut an, leider kann man nur für Kl. 1 etwas vorher angucken, beim Rest kauft man "die Katze im Sack" und dafür sind 50 € nicht gerade günstig....Dann werde ich doch bei meinen alten Arbeitsplänen bleiben

    AntwortenLöschen
  2. Meines Wissens beziehen sich die 50€ auf das Paket für die erste Klasse, also das komplette Material für den Bereich Arithmetik. Da Mathe-Flip sich erst in der 2. Klasse befindet, werden die Materialien dazu erst hochgeladen, wenn der Durchgang beendet ist, also frühestens in den Sommerferien. Wann genau, weiß ich leider nicht.

    AntwortenLöschen