Sonntag, 26. Mai 2013

Blitzblickübungen - Fingerbild

Ich bin ein großer Fan von Blitzblick-Übungen, da sie ein hervorragendes Mittel sind, flexible mathematische Strukturen zu entwickeln.

Dabei wird eine Menge für einen kurzen Augenblick gezeigt und wieder verdeckt. Die Kinder entwickeln mentale Vorstellungsbilder der Menge und können damit operieren.

Blitzblick-Übungen förden:
  • das Entecken flexibler Rechenstrategien
  • kardinales Zahlverständnis
  • Teile-Ganzes-Verständnis
  • Räumliches Vorstellungsvermögen
  • Zahlenräume - Stellenwertsystem
  • ...
Blitzblickübungen (Material):
  • Mengenbilder (Eierkartons, Mathebusse, Früchtebilder,... --> z.B. zu beziehen über die Lernwerkstatt der Hasenbergschule in Stuttgart oder selbst herstellen)
  • Uhrzeiten ablesen
  • Geldbeträge erfassen
  • Menge mit dem Mehrsystemmaterial verdeckt legen
  • Fingerbilder
Es gibt sooo viele Möglichkeiten Blitzblickübungen in den Unterricht zu integrieren:
  • Darstellung einer Menge (strukturiert/unstrukturiert) auf dem Tageslichtprojektor bzw. PPP (Würfel, Plättchen, Mehrsystemmaterial, Geld, 1x1,...)
  • Partnerarbeit: SuS zeigen sich gegenseitig Blitzblickkarten
  • Kleingruppenförderung: Lehrer zeigt die Bildkarten und stellt Aufgaben dazu
Blitzblickaufgabenstellungen:
  • Wie hast du die Menge gesehen?
  • Wie viele fehlen bis zu 10/20/100?
  • Eins weniger, eins mehr
  • ...
Nun habe ich auf Kerstins Krabbelwiese (http://krabbelwiese.blogspot.co.at/) wunderschön gezeichnete Fingerbilder entdeckt und Blitzblickkarten für die Partnerarbeit dazu erstellt! Mit ihrem Einverständnis darf ich die Karten hier veröffentlichen. Vielen Dank für das tolle Material auf der Krabbelwiese!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen